Soylent Green. Nachtrag zur Sterbehilfe Nr. 5

Für den leider unwahrscheinlichen Fall, dass keine Euthanasiestationen wie in dem Film Soylent Green entstehen und sich die hier vorgebrachten Warnungen in Sachen Sterbehilfe als utopisch (dystopisch) erweisen sollten: Die Tatsache, dass der Geist der Sterbehilfe der Feind des Wahren, Schönen und Guten ist, ist keine Utopie (Dystopie).

2 Gedanken zu „Soylent Green. Nachtrag zur Sterbehilfe Nr. 5

  1. Ulrike Laudan

    In der FAZ vom 17.1.13 auf s.27 unter der Überschrift „Dunkel und noch dunkler“ ein lesenswerter Artikel von Melanie Mühl zum Thema.

    Antworten
  2. Andreas Lombard Beitragsautor

    Ja, liebe Ulrike, der Artikel war in der Tat sehr gut. Mehr dazu in meinem Sterbehilfe-Nachtrag Nr. 6.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.